03. März 2017

Qualitätssteigerung und kürzere Entwicklungszeiten mit Test-driven Development

Qualitätssteigerung und kürzere Entwicklungszeiten mit Test-driven Development - Foto: synaix

„Introduction to Test-driven Development in JavaScript“ war Thema des Praxisworkshops des Euregio Tech Meetup gestern Abend in den Räumen von synaix. Unser Geschäftsführer Michael Benden, selber begeisterter Software-Mensch, freute sich als Gastgeber über das rege Interesse an dem Workshop.

In einem spannenden und unterhaltsamen Vortrag stellte Niels van Reijmersdal Motivation und Hintergründe des Test-driven-Developments vor. Anhand verschiedener „Test-Pyramiden“ erläuterte er Anspruch und Wirklichkeit von Software Tests. Dabei stellte er nicht die interne Funktionalität sondern das externe Verhalten („behaviour“) der Software als testkritisch in den Vordergrund.

Der Ansatz: erst den Test schreiben, dann den Code

Der Test-driven-Development Ansatz liefert das hierzu notwendige Paradigma: Schreibe erst den Test und dann den Code! Diese Vorgehensweise soll – so der Ansatz – zu leichter wartbarem und damit langlebigerem Code führen.

Dieses Vorgehen soll auch die Eigenmotivation der Entwickler fördern: Ganzen Beitrag lesen

13. September 2014

Zum Tag des Programmierers

01001000 01100001 01110000 01110000 01111001 00100000 01010000 01110010 01101111 01100111 01110010 01100001 01101101 01101101 01100101 01110010 01110011 00100000 01100100 01100001 01111001! - © synaix GmbH

Wie kommt man mit Nullen und Einsen auf 256? – Für Programmierer ist die Frage einfach: mit einem Byte (8 Bit) kann man genau 256 verschiede Werte bzw. Zustände der Ziffern 0 und 1 erstellen. – Zwei hoch acht halt. – Deshalb gilt der 13. September, der 256. Tag des Jahres, als Tag der Programmierer.

Ganzen Beitrag lesen