18. August 2016

Wie kann die Industrialisierung der Elektromobilität kostengünstiger und schneller erfolgen?

Herstellung eines Elektromotors - Foto © PEM der RWTH Aachen

Am Beispiel Elektromobilität zeigt sich aktuell deutlich, wie neue Technologien die Geschäftsmodelle ganzer Branchen disruptieren können. Die Digitalisierung ist hierbei der Integrator, der den neuen Antrieb aber auch den Fahrzeugbau, die Montage und die Batterielösungen zu einem neuen Fahrzeugkonzept zusammenfügt. Dies wird auch Auswirkungen auf Zulieferer und Produktionsketten haben und auch in der zweiten Reihe neue Geschäftsmodelle ermöglichen bzw. fordern.

Dr. Christoph Deutskens, geschäftsführender Oberingenieur, Christoph Lienemann, Research Assistant im Bereich Battery Production, und Lara Biekowski, Veröffentlichungskoordinatorin des PEM an der RWTH Aachen, erläutern in ihrem Gastbeitrag, wie Elektromobilität aus Forschungssicht schneller und günstiger umgesetzt werden kann.

 

Nachhaltig, wirtschaftlich, attraktiv und praktisch – all das verkörpert die heutige Generation der Elektrofahrzeuge. So verwundert es nicht, dass immer mehr Fahrzeuge durch elektrische Energie betrieben werden. Ganzen Beitrag lesen

16. Januar 2015

Mobilität im Wandel: Warum Tesla bei Aachener Unternehmern ankommt

Vorbild für innovative und umweltfreundliche Mobilität: Elektroautos von Tesla - Foto: privat

Öcher Unternehmer fahren deutsche Autos – oder?
Lange Jahre galt diese Maxime bei vielen deutschen Unternehmern. Wer seine Kunden für lokale Lösungen begeistern will, unterstützt auch selber die heimische Wirtschaft. Die Qualität stimmt und die Auswahl kann sich durchaus sehen lassen – bisher jedenfalls.

Doch die Anforderungen an Mobilität haben sich in den letzten Jahren gewandelt: Das Auto ist nicht länger Prestige-Objekt, sondern Mittel zur Mobilität.

Ganzen Beitrag lesen