17. April 2015

Gedankenspiele zum digitalen Zeitalter und unserem gesellschaftlichen Wertesystem

Technologien im Wandel der Zeit - © synaix GmbH

„Wir verschwinden – Der Mensch im digitalen Zeitalter“ mag nicht zu Miriam Meckels bekanntesten Publikationen gehören, doch lesenswert ist der Essay mit seinem wohltuend anderen Ansatz auf jeden Fall, empfiehlt Stefan Fritz in seiner Buchrezension.

Miriam Meckel, Direktorin des Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement an der Universität St. Gallen und seit ein paar Monaten auch Chefredakteurin der Wirtschaftswoche, bietet uns mit ihrem Büchlein erfrischende Hirnnahrung an. Denn sie geht das Thema nicht technisch an, wie die meisten, sondern stellt uns Menschen in den Mittelpunkt, ohne die übliche „früher war alles besser“ Leier abzuspulen. Ganzen Beitrag lesen