21. April 2017

Kirche trifft Digitalisierung: Social-Media-Gottesdienst im IT-Zentrum

AACHEN. Ein Rechenzentrum als Ort für einen Gottesdienst? Mit Kanzelreden von IT-Unternehmern statt einer Predigt und Jazzmusik statt Orgel und Gesang? Eine ungewöhnliche Verbindung zwischen jahrtausendealtem Glauben und brandmoderner Internetwelt wurde jetzt im Aachener Gewerbegebiet Süsterfeld geboten. Im Mittelpunkt des Social-Media-Gottesdienstes stand der digitale Wandel.

„Lassen Sie Ihre Smartphones ruhig an!“ Schon die Begrüßung durch Pfarrer Ralf Reimann, den Internetbeauftragten der Evangelischen Kirche im Rheinland, machte klar: Heute werden neue Pfade betreten.

Den digitalen Wandel hatten die rund 70 Besucher aus der ganzen Region denn auch buchstäblich die ganze Zeit über im Blick. Auf einer Social-Media-Wall, einem großen Wandbildschirm, wurden in Echtzeit Beiträge aus sozialen Netzwerken wie Twitter und Instagram eingeblendet, die von Anwesenden und Zuschauern im Internet unter dem Schlagwort #unverzagt2017 gepostet wurden. Wer wollte, konnte das Geschehen auch im Livestream auf der Webseite www.hier-stehe-ich.de verfolgen.

Ganzen Beitrag lesen

21. Januar 2017

Digital, mit Werten

Dialogtagung: Kirche, Wirtschaft und Verbände

Aachen. Die digitale Revolution galoppiert ungebremst durch Gesellschaft und Wirtschaft. Lassen sich die damit verknüpften Veränderungen so gestalten, dass menschliche Werte gewahrt bleiben? Unter diesem Gedanken stand die dritte jährliche Dialogtagung von Bistum und Domkapitel in der Aachener Citykirche St. Nikolaus.

Der Generalvikar des Bistums, Andreas Frick, und Dompropst Manfred von Holtum hatten in ihrer Begrüßung das Motto ausgegeben: „Werteorientiert den digitalen Wandel gestalten“. Unter diesem diskutierten rund 120 geladene Gäste von örtlichen Verbänden und Wirtschaftsunternehmen, Hochschulen und Kirche.

Die Veränderungen aus der Sicht der Wirtschaft skizzierte eingangs Professor Frank T. Piller vom RWTH-Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement. Dabei zeigte er überraschende Aspekte auf. Wie den, ob ein Software-Algorithmus einkommensteuerpflichtig sein kann – wenn er etwa die Arbeit eines Übersetzers tut und diesen ersetzt.

Drohende Jobverluste und andere Ängste waren auch ein Thema in einer Talkrunde mit Professor Piller, Generalvikar Frick und Professor Joachim Söder, Sozialwissenschaftler an der Katholischen Hochschule. Ein Fazit: Weder unbedarfte Euphorie noch Maschinenfeindlichkeit seien angebracht. „Wenn man am Strand steht und die Flut kommt, nutzt es nichts, Angst zu haben, sondern schwimmen zu lernen“, sagte Söder.

Die praktischen Auswirkungen digitaler Veränderungen beleuchtete unter anderem Stefan Fritz, Geschäftsführer des IT-Unternehmens Synaix. Er betonte die Macht, die der Verbraucher über die Werteorientierung der Geschäftswelt habe. Wenn der Konsument nur auf „Geiz ist geil“ setze, würden Anbieter die neuen digitalen Möglichkeiten auch nur dazu nutzen, Kosten und Preise immer weiter zu senken. Ganzen Beitrag lesen

21. Dezember 2016

Dialogveranstaltung: Werteorientiert den digitalen Wandel gestalten

Dialogveranstaltung: Werteorientiert den digitalen Wandel gestalten - Foto: pixabay.com/geralt

Unter dem Thema „Werteorientiert den digitalen Wandel gestalten“ laden das Bistum Aachen und das Domkapitel am 19. Januar 2017 zur Dialogveranstaltung mit Unternehmern in die Citykirche St. Nikolaus ein.

Im Fokus des gemeinsamen Austauschs steht die Frage, wie wir dazu beitragen können, dass der Mensch in unserer zunehmend technologisch ausgerichteten Welt im Mittelpunkt steht.

Wir als synaix bringen die Perspektive ein, wie sich unternehmerisches Handeln und neue digitale Geschäftsmodelle mit christlichen Leitbildern in Einklang bringen lassen.

Alle Interessierten können sich über diesen Link direkt beim Bistum für die Veranstaltung anmelden.