16. März 2017

Zentral oder Dezentral?

Zentral oder Dezentral? Wie die evangelische Kirche die Arbeit in den Gemeinden unterstützt (Foto: synaix)

Wie die evangelische Kirche die Arbeit in den Gemeinden unterstützt

Die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR), das sind 38 Kirchenkreise, 704 Gemeinden, 20.800  Beschäftigte und rund 110.000 Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler – verteilt auf eine Fläche deutlich größer als NRW.

Oberstes Leitungsorgan ist die Landessynode, die in der Regel einmal im Jahr eine Woche lang tagt. Während des Jahres entscheidet ihr 15-köpfiges Präsidium, das dann Kirchenleitung heißt. Ihr Vorsitzender und damit oberster Repräsentant und leitender Geistlicher ist die bzw. der Präses.

Das Landeskirchenamt (LKA) in Düsseldorf arbeitet der Kirchenleitung zu.

Im Jahr 2015 war Klaus Lammertz (Dezernent der Stabsstelle IT im Landeskirchenamt) mit folgenden Fragen konfrontiert:

  • Wie können die neuen IT-Sicherheitsanforderungen flächendeckend realisiert werden und damit zugleich den gestiegenen IT-Sicherheitsanforderungen angemessen Rechnung getragen werden?
  • Wie können Userinnen und User durch eine komfortable Alternative überzeugt werden, Dropbox & Co. nicht mehr zu verwenden?
  • Wie können Anwendungen, Kompetenzen und Erfahrungen, die entwickelt bzw. erworben wurden, auch innerhalb der Evangelischen Kirche im Rheinland geteilt werden?

Ganzen Beitrag lesen