18. Januar 2018

Die Homomorphe Verschlüsselung und ihr Potential – eine Revolution?

Die Homomorphe Verschlüsselung und ihr Potential – eine Revolution? (wk1003mike / shutterstock.com)

Vertrauen ist in der Informationsverarbeitung ein zentrales Thema. Aktuell stehen zwei wesentliche Fragestellungen im Mittelpunkt der Diskussion und Entwicklung:

  • Wie erzeuge ich Vertrauen in die Wahrhaftigkeit/ Authentizität einer Information (also deren Unversehrtheit und Manipulationsfreiheit)?
  • Wie kann ich (neue) Informationen aus vertraulichen, also geheimen, Daten gewinnen – ohne deren Geheimnis zu verletzen?

Die technologische Antwort auf Frage eins ist die Blockchain,  eine Technologie, die Vertrauen auf Basis eines öffentlichen, verteilten Algorithmus erzeugt.

Frage zwei beantwortet die homomorphe Verschlüsselung: ein kryptografischer Algorithmus, der es erlaubt Auswertungen und Analysen auf verschlüsselten Daten durchzuführen.

Beide Ansätze können fundamentale Änderungen für Betreiber von informationsverarbeitenden Systemen in Rechenzentren bewirken und natürlich setzen wir uns mit diesen Technologien und ihren Anwendungsmöglichkeiten auseinander. Die Funktionsweise der Blockchain und mögliche Einsatzgebiete haben wir bereits im Artikel Die Blockchain – eine Kette voller neuer Möglichkeiten beschrieben. Mit der homomorphen Verschlüsselung beschäftigen wir uns in diesem Artikel. Ganzen Beitrag lesen

03. Februar 2017

synTechTalk: Smart Contracts – oder: die vielen Möglichkeiten der Blockchain

synTechTalk: Smart Contracts – oder: die vielen Möglichkeiten der Blockchain (Foto: Minerva Studio/Shutterstock.com)

Mit Blockchain-Technologien lassen sich nicht nur Währungen neu denken und gestalten – unter dem Schlagwort “Smart Contracts” sind völlig neue Geschäftsmodelle bei der Verwaltung von Verträgen möglich. Dieser synTechTalk beschäftigt sich mit Smart Contracts und den konkreten Anwendungsmöglichkeiten. Als digitales Abbild herkömmlicher Verträge haben Smart Contracts insbesondere dort Vorteile, wo mit digitalen Gütern beliebiger Art gehandelt wird. Neben Einheiten einer Währung sind dies etwa Aktien oder Rechte an intellektuellem Eigentum. – Also ein interessanter Ansatz, Rechtssicherheit in der digitalen Welt zu gestalten.

Im ersten Teil ging es um die Funktionsweise der Blockchain und den Anwendungsfall für eine Kryptowährung am Beispiel Bitcoin. Es lässt sich allerdings noch weitaus mehr mit einer Blockchain ermöglichen. Mit Hilfe von Smart Contracts können alle Arten von digitalen Gütern verwaltet und organisiert werden. Dazu gehören neben Einheiten einer digitalen Währung (z.B. Bitcoin) beispielsweise Identitäten, Firmenanteile, Stimmrechte oder Zugangsrechte. Ganzen Beitrag lesen

27. Januar 2017

synTechTalk: Die Blockchain – eine Kette voller neuer Möglichkeiten

synTechTalk: Die Blockchain – eine Kette voller neuer Möglichkeiten (Bildquelle: Flickr, Jason Benjamin, CC BY-SA 3.0 DE, https://www.flickr.com/photos/jason_benjamin/12795733984)

Wir beschäftigen uns bei synaix nicht nur damit, wie sich Blockchain-Konzepte in zukünftige Geschäftsmodelle einfügen lassen, sondern auch mit deren konkreter Implementierung. In unserer Reihe „synTechTalk“ stellen wir die Konzepte näher vor.

Die Blockchain ist eine dezentrale Datenbank zur digitalen Organisation von Eigentumsrechten. Das Besondere an diesem Prinzip ist der aus dem Netzwerk hergestellte Konsensmechanismus, der die einzelnen Datenbankeinträge authentifiziert. Aufgrund der Dezentralität lässt sich hier auf Mittelsmänner verzichten. Damit bietet die Blockchain einen neuen Ansatz, sichere Transaktionen in der digitalen Welt abzubilden und bisherige Technologien zu verdrängen.

Technisch betrachtet ist eine Blockchain eine Datenbank, die als Kopie verteilt auf vielen Rechnern liegt. Diese Rechner bilden zusammen ein virtuelles Netzwerk. Dies impliziert, dass jeder Teilnehmer des Netzwerks die Informationen in der Datenbank lesen kann. Änderungen am Stand der Daten werden transaktional durchgeführt, also entweder komplett oder gar nicht, denn im Fehlerfall werden keine Änderungen festgeschrieben. Ganzen Beitrag lesen