23. Mai 2017

syndhaft lecker: gelebte digitale Vernetzung in Europa

syndhaft lecker: gelebte Digitale Vernetzung in Europa (Foto: synaix)

Bereits zum siebten Mal hat synaix zur Veranstaltung „syndhaft lecker“ eingeladen. Als Netzwerk-Event zum Thema Digitalisierung und Digitale Geschäftsmodelle etabliert, bot sie auch in diesem Jahr eine zwanglose Atmosphäre, in der Kunden, Partner und Treiber der Digitalisierung zum gemeinsamen Dialog zusammentrafen. Unter dem Motto „Digitalisierung mit europäischen Werten“ ermöglichte das Format Raum zum Kontakteknüpfen und –erneuern sowie Zeit für angeregte Diskussionen und intensive Gespräche.

Auch Digitalisierung braucht Werte

In ihrer Begrüßungsrede spannten die synaix Geschäftsführer Michael Benden und Stefan Fritz den Bogen von Werten innerhalb der Digitalisierung hin zu fairen Geschäftsmodellen. Digitalisierung bedeute, Dinge zu verbinden, die vorher nicht miteinander verbunden waren, z.B. die Übertragung von Handlungen auf Maschinen. Und genauso wie wir unsere eigenen Handlungen einem Wertesystem unterwerfen, sollten wir dies auch mit den Aufgaben für Maschinen handhaben. Für diese Werteorientierung stehe der deutsche Mittelstand, der den fairen Werteumgang in den letzten Jahren erfolgreich in Geschäftsmodelle integriert habe. Passend zum Tenor des Abends war auch der Veranstaltungsort, das Landgut De Schinvelderhoeve, jenseits der Ländergrenze gewählt worden.

 

Genussvolle Einblicke in andere Prozesswelten

Bei der gemeinsamen Kochwerkstatt – zentrales Element des „syndhaft lecker“ Gedankens – brachten sich die Gäste nach Belieben in die Zubereitung der verschiedenen Speisen ein und nutzten die Gelegenheit, von den Profiköchen wertvolle Tipps und Tricks zu erfahren. Die Möglichkeit, in einer richtigen Restaurantküche mit Großgeräten zu arbeiten und gemeinsam die Speisen anzurichten und servierfertig zu garnieren, bot inspirierende Einblicke in die Prozesse einer völlig anderen Branche und wurde mit Begeisterung angenommen.

 

(Sarah Billen)

Alle Fotos © synaix / Andreas Steindl

Keine Kommentare


Dein Kommentar:

* Pflichtfelder

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.