21. Februar 2017

Impulse für die digitale Transformation in Deutschland: Silicon Germany

Impulse für die digitale Transformation in Deutschland: Silicon Germany (Foto: pixabay.com/geralt)
Das Silicon Valley gilt als globales Zentrum der Errungenschaften im Bereich der digitalen Welt. Was dort passiert, wird weltweit als Maßstab für unternehmerische Innovationen angesehen. Doch zugleich betrachten wir die nicht immer fairen Plattformen der US-Konzerne zunehmend kritisch. Was hindert uns daran, unseren eigenen Weg der digitalen Transformation zu gehen?

Beim IT-Macher-Tag 2017 beschäftigen wir uns unter dem Motto „Was kann IT?“ mit der Frage, wie wir mit hochsicherer IT-Infrastruktur und -Services und digitalen Geschäftsmodellen echten Nutzen für Unternehmen und Menschen in unserer Region schaffen und Zukunft gestalten. Wir freuen uns, dass wir Christoph Keese für die Keynote gewinnen konnten. Er gibt uns Einblicke in seine persönlichen Erfahrungen aus dem Silicon Valley und setzt sich kritisch mit dem Digitalen Wandel in Deutschland auseinander.

Einen ersten Vorgeschmack darauf geben wir heute mit dem Lesetipp von Stefan Fritz zu Keeses Buch „Silicon Germany: Wie wir die digitale Transformation schaffen“. Ihre Fragen zum IT-Macher-Tag 2017 beantworten wir gerne unter veranstaltung [at] synaix.de.

Was genau gibt es eigentlich im Silicon Valley zu bewundern?

Christoph Keese ist begeistert von der Innovationskraft und der Innovationsgeschwindigkeit im Silicon Valley. Er hat mit seiner Familie selbst schon dort gelebt und seine Erfahrungen in seinem Buch „Silicon Valley“ festgehalten. In seinem aktuellen Buch versucht Keese sich an einer subjektiven Analyse, was uns in Deutschland fehlt und was wir benötigen, um den Anschluss an die Weltspitze der digitalen Transformation nicht zu verpassen.

Wo steht die deutsche Digitalisierung im Vergleich zu der des Silicon Valley?

Mir gefällt seine Metapher der vertikalen und horizontalen Vernetzung. Denn damit macht er konkret und verständlich klar, wie die deutsche Industrie Digitalisierung in den letzten Jahren verstanden hat. Und er macht vor allem deutlich, was daran anders ist als die heute so dringend benötigte horizontale Vernetzung à la Silicon Valley.

Mir gefällt die episodische Schilderung seiner Suche nach den Unterschieden zwischen der typisch deutschen Denke und der Silicon Valley Denke durch seine Besuche bei verschiedenen Unternehmen. Sie ist sehr authentisch und es finden sich darin viele Erkenntnisse, die ich teile.

Mir gefällt die Art und Weise, wie uns Christoph Keese digitale Missstände und typisch deutsche Verhaltensweisen aufzeigt, dann aber auch konkrete Vorschläge zur Verbesserung in Politik, Unternehmen und Gesellschaft macht. Das ist wohlwollend und anpackend – und eben nicht einfach nur anklagend.

Mir gefällt die Auswahl seiner Szenarien, denn es handelt sich nicht einfach nur um Beispiele, die aufzeigen, wo wir aktiv werden könnten, sondern um eine konkrete Liste unserer wichtigsten Agenda-Punkte für die digitale Transformation (Automobil, Handel, Versicherung, Telekommunikation, Energie, Wohnen, Logistik und Gesundheit).

Tunnelblick auf die Kapitalismus-Sicht

Was mir trotz der positiven und anregenden Darstellung nicht gefällt, ist die Fokussierung von Digitalisierung allein auf das Prinzip der Marktwirtschaft im Kapitalismus-Style des Silicon Valley. Man kann Innovationskraft und -geschwindigkeit auch für andere übergeordnete Ziele einsetzen als für die monopolistische Beherrschung von Märkten.

Keeses Beschreibung der aktuellen Zustände der Wagniskapitalstruktur in Deutschland ist sicherlich zutreffend. Doch es gibt noch andere Wege, unsere digitale Innovationskraft neu zu entflammen als mit einem aus dem Silicon Valley kopierten Wagniskapitalsystem.

Gesamteindruck: Empfehlenswert

Auch wenn ich nicht alle konkreten Umsetzungsvorschläge teile, so ist dieses Buch ein tolles persönliches Plädoyer für den dringend erforderlichen digitalen Aufbruch von Unternehmern, Gründern und uns allen als Gesellschaft. Klare Leseempfehlung für alle, die diesen Aufbruch mitgestalten wollen.

 

Christoph Keese
Silicon Germany: Wie wir die digitale Transformation schaffen
Albrecht Knaus Verlag, 368 Seiten, 22,99 Euro
Kindle-Ausgabe 18,99 Euro

Keine Kommentare