18. März 2016

Die synaix Software-Entwickler Azubis erfolgreich bei der smart@AC Challenge

Die synaix Software-Entwickler Azubis erfolgreich bei der smart@AC-Challlenge

Wir Software-Entwickler Azubis haben als Team synaix an der smart@AC Challenge von Hot Springs teilgenommen, die letztes Jahr im Spätsommer als Wettbewerb zur Entwicklung neuer Smart City Anwendungen ausgelobt wurde. Unser Azubi-Team gehört zu den sechs Finalisten, die sich gegen zwanzig weitere Teams behauptet haben. Beim Finale des Wettbewerbs gestern haben wir mit unserem Projekt i-Assist den vierten Platz errungen. Heute haben wir den Wettbewerb im Interview mit Jörg, einem unserer Teamleiter und Ausbilder, Revue passieren lassen.

Olaf, was hat es eigentlich mit i-Assist auf sich?

Olaf: i-Assist ist ein Projekt der synaix-Azubis im Bereich Software-Entwicklung. Ziel ist die Entwicklung einer App, die Menschen zusammen bringt. Menschen, die in einer konkreten Situation Unterstützung suchen und Menschen, die eben solche Unterstützung liefern.

Wie ist die Idee zu i-Assist entstanden?

Olaf: Über den Mail-Verteiler der MaTSEs wurde ich auf den Hot Springs Wettbewerb aufmerksam. Mir kam die Idee, ein synaix Azubi-Team an den Start zu bringen. Sofort hatte ich alle Azubis mit im Boot. Ganzen Beitrag lesen

03. März 2016

So kann die Reisebuchung im Internet noch mehr Wünsche erfüllen

So kann die Reisebuchung im Internet noch mehr Wünsche erfüllen - blog.synaix.de

Reisebuchung im Internet ist ein alter Hut und entsprechend in der Gesellschaft etabliert – sollte man meinen. Mit wenigen Klicks lässt sich das Traumziel buchen und der Urlaub kann losgehen. Bewertungsportale geben detaillierte Einblicke über das gewünschte Ziel und helfen bei der Entscheidungsfindung. Die Beratung und Unterstützung eines Reisebüros braucht doch nur, wer sich bei der Ausarbeitung einer Individualreise helfen lassen will, oder?! Weit gefehlt: laut Statistik des Deutschen ReiseVerbands (DRV) wurde 2014 der Löwenanteil der Pauschalreisen, immerhin 85 Prozent, im Reisebüro gebucht!

Anscheinend bietet die Reisebuchung im Internet den Kunden doch nicht alles, was sie suchen. Und das ist ein echtes Digitalisierungsproblem. Denn anders als im Handel generell muss die Touristikbranche sich keine Sorgen um die Erschließung neuer Käuferschichten machen. Der Traveltainment Top 10 Analyse 2014 zufolge stellt dabei die besonders zahlungskräftige Gruppe der 41-50 Jährigen den größten Anteil der Menschen, die ihre Reise im Internet buchen. Es geht also darum, noch mehr Menschen dazu zu bringen, ihre (Pauschal-) Reise als Rundum-Glücklich-Paket übers Internet zu buchen. Ganzen Beitrag lesen