17. Juli 2015

Endlich spielend Sprachen lernen?!

Spielend Sprachen lernen - die aktuellen Apps bieten für jeden Lerntypen etwas - Foto: geralt/pixabay.com

Kommt Ihnen das bekannt vor? Sie fahren in Urlaub und neben den ganzen Vorbereitungen kommt (mal wieder) der Wunsch auf, ein wenig von der Landessprache zu verstehen oder zumindest die etwas eingerosteten Englisch-Kenntnisse für den Urlaubs-Alltag aufzupolieren. Aber wer hat schon Zeit und Lust auf trockenen Unterricht und langweiliges Vokabel-Pauken? Dass es Wörterbücher in digitaler Form „zum Mitnehmen“ auf Smartphone und Tablet gibt, hat sich inzwischen herumgesprochen. Doch aktuelle Sprachen-Apps können mehr und lassen uns Fremdsprachen multimedial und im Dialog lernen. Stefan Fritz stellt uns in seinem Blogbeitrag „So geht Sprachen lernen heute“ die verschiedenen Ansätze des interaktiven Lernens per App vor. Neben den namentlich erwähnten Beispiel-Apps gibt es noch weitere Anbieter für jedes Konzept, die die verschiedenen Lerntypen ansprechen.

Statt den alten Grundwortschatz Französisch zu suchen oder die Nachbarin nach dem Schwedisch-Wörterbuch zu fragen, sollten wir also lieber einen Blick auf das aktuelle Angebot der Digitalen Lern-Plattformen werfen. Und vielleicht ist das ja auch ein guter Weg, den Nachwuchs über die Ferien zum Sprachkenntnisse-Auffrischen zu bringen? Die Apps mit ihrem spielerischen Ansatz und Social Media-Elementen sind auch für Kids und Teens deutlich ansprechender als das Lehrbuch aus der Schule…

Also einfach mal hier einen Überblick über die verschiedenen Plattform-Ansätze verschaffen und dann die ein oder andere App ausprobieren. – Viel Spaß und einen schönen Urlaub!

(Barbara Schilling)

Keine Kommentare