17. Mai 2013

Die Digitalisierung des Lichts

Gut 100 Jahre brachte ein kleiner Metalldraht in der Glühbirne den Menschen die Erleuchtung, in den modernen energie-effizienten LEDs sind Halbleiter dafür zuständig. Damit fallen jetzt sogar schon unsere Leuchtmittel unter das Mooresche Gesetz. Steht damit auch für unsere Beleuchtung eine rasante Technologie- Entwicklung im Zwei- Jahres- Zyklus an?

Wenn wir uns ein Beleuchtungssystem wie Philips Hue ansehen, ist das gar nicht mal abwegig. Das Set mit drei bunten LEDs in klassischer E27- Glühlampenform und einem Controller wirbt damit, per App selbst programmierbare Lichtstimmung für zu Hause zu entwerfen. Doch das eigentlich besondere ist, dass Philips mit der Freigabe der API Programmierer dazu einlädt, unsere Welt ein wenig bunter und leuchtender zu gestalten. Ganzen Beitrag lesen

17. Mai 2013

Ist Framing eine Urheberrechtsverletzung?

Die Einbindung von fremden Bildern und Videos in Beiträge auf Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Co. sorgen meist für Schmunzeln und Erheiterung – und die mit dem Framing verbundene weite Verbreitung ist in den meisten Fällen auch gewünscht.

Doch es kann auch passieren, dass der Herausgeber eines Videos das anders sieht, daher möchte der Bundesgerichtshof nun vom Europäischen Gerichtshof in Luxemburg wissen, ob das Framing von urheberrechtlich geschützten Inhalten, die auf anderen Internetseiten öffentlich zugänglich sind, gegen europäisches Urheberrecht verstößt. Ganzen Beitrag lesen

17. Mai 2013

Strongbox soll Anonymität für Informanten sicherstellen

Informationsfreiheit ist eine gute Sache, doch das Beispiel WikiLeaks zeigt, dass es mit der Bereitstellung einer Enthüllungsplattform im Internet nicht getan ist. Auf der in die Schlagzeilen geratenen Plattform, die in der Öffentlichkeit hauptsächlich mit dem Namen Julian Assange verknüpft ist, konnten Informanten ihre vertraulichen Informationen „allgemeinen Interesses“ preisgeben. Technische Probleme und die Frage der Finanzierung sorgten dann aber für unerwünschte Publicity.

Das US Magazin The New Yorker wählt nun einen neuen Weg und stellt ein Softwaretool vor, mit dem „Whistleblower“ ihre Informationen sicher anonym an Journalisten übergeben können. Die Strongbox baut auf dem OpenSource Projekt Deaddrop auf, das von dem im Januar verstorbenen Internet-Aktivisten Aaron Swartz initiiert wurde. Ganzen Beitrag lesen

16. Mai 2013

So schließen Sie die Sicherheitslücke in Lotus Notes/ Domino zentral

IBMs Mail- und Groupware- System Lotus Notes/ Domino hat derzeit ein „kleines“ Sicherheitsproblem: Notes- Clients laden ohne weitere Nachfrage JavaScript-Code und Java-Applets von externen Servern nach und führen diese aus. Darüber können unerwünschte Inhalte auf die entsprechenden PCs gelangen, insbesondere bei Verwendung der mit Lotus Notes meist standardmäßig installierten Java-Version Java 6 SR12.

IBM hat auf den Hinweis eines externen Sicherheitsspezialisten reagiert und ein Sicherheits- Bulletin und ein Interim Fix herausgegeben. Bei Verwendung von Notes Clients auf Citrix- Systemen treten jedoch bei einigen Kunden nach der Installation des Interim Fix 1 unerwünschte Störungen auf. IBM hat daher eine Technote zur Abhilfe veröffentlicht. Ganzen Beitrag lesen

02. Mai 2013

OASIS Mitglieder küren MQTT zum Standard der Zukunft

OASIS ist nicht nur der Name einer erfolgreichen britischen Rockband, sondern auch die Abkürzung für eine non-profit Organisation, die zahlreiche relevante Standards zum Informationsaustausch im IT- Bereich festgelegt hat (Organization for the Advancement of Structured Information Standards). Eins der ganz aktuellen Projekte dieser Organisation ist MQTT, ein Übertragungsprotokoll für Warteschlangen. Dieses wollen die OASIS- Mitglieder nun zum offiziellen Standard küren, um Zukunftstechnologien wie das Internet der Dinge und M2M- Kommunikation voranzutreiben.

Namhafte Mitgliedsunternehmen wie Cisco, IBM, Red Hat, die Eclipse Foundation und einige mehr stellen sich damit hinter MQTT (Message Queuing Telemetry Transport). Ganzen Beitrag lesen