17. September 2012

Brauchen wir jetzt auch ein neues Logo?

In den letzten Wochen haben erst Microsoft und dann ebay ihre neuen Logos vorgestellt, die sie ab Herbst nutzen werden. Bei ebay werden die hüpfenden Buchstaben durch gradlinige Schrift ersetzt. – Ein Symbol für das „Erwachsen- werden“ nach 17 jährigem Firmen- Bestehen?! Die bunten Farben bleiben aber zur Wiedererkennung erhalten.

Bei Microsoft geht es eher um Dynamik. Der Software- Riese ist ja auch schon 37 und stellt nun das 5. Logo in seiner Firmengeschichte vor. Der uns bekannte Schriftzug wurde immerhin 25 Jahre verwendet. Jetzt wird es bunt: das vierfarbige quadratische Windows- Symbol wird vor den nun grauen (und ebenfalls komplett geradlinigen) Namenszug gestellt.

Tja, da fragen wir uns natürlich: brauchen wir jetzt auch ein neues Logo? Ganzen Beitrag lesen

17. September 2012

Aachen wird jetzt auch für Daten zum Zentrum Europas

Der Name euregIX ist Ihnen in den letzten Wochen bestimmt schon mal begegnet: euregIX ist die grenzüberschreitende Rechenzentrums- Initiative der Aachener Unternehmen synaix und NetAachen sowie der niederländischen Firmen Isilinx und Cofely-GDF Suez. Diese vier Unternehmen betreiben in der Euregio Maas- Rhein Rechenzentren bzw. die Glasfaserleitungen zur Datenübertragung. Und genau diese Glasfaserleitungen verbinden uns vier jetzt im wahrsten Sinne des Wortes: sie sind an zwei Stellen an der deutsch- niederländischen Grenze miteinander gekoppelt und bilden nun einen echten grenzüberschreitenden Ringverbund. Warum wir dieses gemeinsame Projekt vorantreiben und was Sie davon haben, möchten wir Ihnen hier kurz erläutern. Ganzen Beitrag lesen

17. September 2012

Unser Pakt mit den Online- Vermarktern

Den Vertrag mit Google haben wir eher unbewusst geschlossen: Wir nutzen die Suchmaschine und Google erfährt eine Menge über uns und unsere Interessen. Genau genommen sind wir die Ware in dem großen Geschäft des Online Tracking. Denn das große freie Netz wird aus Werbung finanziert. (Und dabei ist Deutschland mit Ausgaben für digitale Werbung in Höhe von rund 6 Milliarden Euro in diesem Jahr im Vergleich ein ziemlich kleines Licht.) Doch wer liest da eigentlich alles mit? Wir helfen mit ein paar Klicks.

Eine treffende Übersicht, was ich mir in meinem Browser gerne anschaue, liefert mir zum Beispiel nugg.ad. Die Daten in meinem Themen Monitor stehen da nicht erst seit gerade, sondern wurden von Europas größter Targeting- Plattform über Monate gesammelt und weiterverkauft. Ganzen Beitrag lesen

17. September 2012

Die Cloud kann mehr – nur die Welt ist noch nicht so weit

Ein wesentliches Feature der Cloud ist die Dynamik der bereit gestellten Leistungen. Doch ein Teil der heute eingesetzten herkömmlichen Software ist aktuell noch nicht so weit, dass die Unternehmen von den Pure- Cloud- Konzepten der großen Anbieter profitieren können.

In der Cloud herrscht das Prinzip: bezahlt wird, was bestellt und geliefert wird, und nicht das, was tatsächlich verbraucht wird. Und darauf sind die Technik und die Köpfe noch nicht so recht eingestellt. Denn ganz im Stil der alten „Hardware- Denke“ neigen Entscheider dazu, die Cloud zu groß zu dimensionieren: Besser etwas mehr Kapazität vorsehen und schon auf Wachstum eingerichtet sein. Ärgerlich nur, dass damit die Kostenvorteile der Cloud schwinden. Ganzen Beitrag lesen

17. September 2012

Die feinen Nuancen beim Service

Laufen wir Gefahr, dass der Begriff „as a Service“ bald genau so zum Unwort verkommt wie der Cloud- Begriff? Amazon hat mit seinem neuen Kindle Fire einen Preiskampf im Tablet- Bereich gestartet. Und Firmenchef Jeff Bezos hat bei der Vorstellung der neuen Kindles öffentlich geäußert, dass es für Amazon wichtiger sei, mit den angebotenen Services Geld zu verdienen als mit dem Verkauf der Geräte. Angesichts des Ärgers über nicht abschaltbare Werbung auf den zum Sonderpreis angebotenen neuen Kindles kam diese Aussage sicherlich nicht gut an. Aber in dem Punkt ist Amazon ja schon zurückgerudert und die Werbeanzeigen lassen sich für eine „Service- Gebühr“ von 15 Dollar deaktivieren.

Ein fader Beigeschmack bleibt. Ganzen Beitrag lesen

08. September 2012

Mit Vollgas über die internationale Datenautobahn

Projekt EuregIX: Deutsche und Niederländische Glasfaserleitungen in Vaals gekoppelt. Mehrere Millionen investiert.

Aachen/Vaals. Wenn Stefan Fritz Datenfaserkabel meint, dann vergleicht er diese gerne mit Autobahnen. Ein Vergleich, der durchaus passt. Denn bei beiden Themen geht es vor allem um eins: um hohe Geschwindigkeit. Mal von Autos, mal von Daten.

Was Autobahnen betrifft, gibt es da nicht viel zu erklären. Mehr Neuigkeitswert bietet schon der Glasfaserring, den der Geschäftsführer von Synaix am Freitag in Vaals gemeinsam mit Andreas Schneider, Geschäftsführer von NetAachen sowie Rob Damoiseaux und Antoine Hannemann von den niederländischen Partnern Cofely GDF Suez beziehungsweise Isilinx vollendete – der Weg ist somit frei für den grenzüberschreitenden Rechenzentrenverbund EuregIX. Ganzen Beitrag lesen

07. September 2012

synaix, NetAachen, Cofely und Isilinx sorgen für grenzenlose Verbindungen ohne Umwege

euregIX: drei Rechenzentren, zwei Länder, ein Ring. Und ein doppelt sicherer europäischer Hot-Spot

Aachen/Vaals. euregIX präsentiert am heutigen Freitag eine völlig neue Infrastruktur für grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Euregio Maas-Rhein. euregIX ist eine gemeinschaftliche Initiative der Aachener Unternehmen synaix Gesellschaft für angewandte Informations-Technologien mbH und NetAachen GmbH sowie Cofely-GDF SUEZ und Isilinx B.V. aus den Niederlanden. Mit einem geschlossenen Glasfaserring verbindet euregIX das niederländische Rechenzentrum Cofely in Maastricht Airport über die deutsch-niederländische Grenze hinweg mit den deutschen Rechenzentren Euregiocenter und Euraix in Aachen. Ganzen Beitrag lesen