02. Dezember 2016

Gute Sache: Digitalisierung für den Kultur- und Erlebnisraum Bleiberger Fabrik

Gute Sache: Digitalisierung für den Kultur- und Erlebnisraum Bleiberger Fabrik - Foto von Thomas Langens: 25 Jahre Jugendkunstschulen NRW im SLM

Gemeinnütziger Kulturbetrieb trifft auf IT-Unternehmen.

Was zunächst nach dem Aufeinandertreffen zweier Welten klingt, ist der Beginn einer partnerschaftlichen Kooperation der Bleiberger Fabrik und den Aachener IT-Unternehmen NetAachen und synaix.

Im Rahmen des Projekts „Gute Sache“ hat sich die Bleiberger Fabrik für eine Kooperation mit den beiden Unternehmen qualifiziert, von der alle Seiten profitieren sollen. Für die Mitarbeiter der Bleiberger stand dabei der Wunsch nach der Verbesserung der digitalen Kommunikation im Fokus.

Für die Organisation und Durchführung des breiten Kurs-Angebots ist eine enge Abstimmung der festen und ehrenamtlichen Mitarbeiter mit den Externen – Dozenten, Künstlern, Fotografen und den Bildungsträgern – nötig. In der heutigen Zeit ist das Mittel der Wahl klar das Internet. Doch mit ein bisschen Mail und Datei-Austausch über bekannte US-Cloud-Dienste ist es bei so vielen Beteiligten nicht getan. Das hat die Erfahrung mit dem Wildwuchs der letzten Jahre gezeigt. Ganzen Beitrag lesen

22. November 2016

synTechTalk: Stellschrauben der Suchmaschinen-Optimierung

synTechTalk: Stellschrauben der Suchmaschinen-Optimierung - Foto: pixabay.com/geralt

Wer schnell Informationen finden möchte, nutzt heute Internet-Suchmaschinen. Sie durchsuchen Milliarden von Webseiten auf Relevanz für unsere Anfrage und liefern uns vorselektierte Trefferlisten. Ziel jedes Webseitenbetreibers ist es natürlich, eine Platzierung möglichst weit oben in den Suchergebnissen zu erreichen. Im heutigen synTechTalk geben wir einen Überblick über die verschiedenen Stellschrauben, die der eigenen Webseite in den immer komplexeren Suchalgorithmen zu mehr Relevanz verhelfen.

Suchmaschinenanbieter

Die Wahl bei der Suchmaschine ist für die meisten Internetnutzer selbstverständlich Google. Konkurrenten wie Yahoo oder Bing und viele kleinere Suchmaschinenanbieter machen alle zusammen nur einen geringen Prozentsatz aus. Da jeder Suchmaschinen Betreiber das Ziel verfolgt, möglichst relevante Suchergebnisse zu liefern, ist die Suchmaschinen-Optimierung (SEO) für alle Betreiber sehr ähnlich. Ganzen Beitrag lesen

10. November 2016

Die Digitalisierung des Handels bietet vor allem Chancen!

Die Digitalisierung des Handels bietet vor allem Chancen! - Foto Copyright © Charlemagne Grenzregion

Das 5. Trinationalen Einzelhandelsforum der Charlemagne Grenzregion am 3.November in der Kopermolen Vaals stand unter dem Thema „Handel ist Wandel“. Sarah Güsken vom Institut für Unternehmenskybernetik (IfU) der RWTH Aachen, die das Projekt Smart Emma vorstellte, und ich waren eingeladen, unsere Sicht auf die Chancen durch Digitalisierung des Handels darzulegen. Unter der Moderation von Ralf Raspe entwickelte sich eine lebhafte Diskussion.

Charlemagne Grenzregion
In dieser Kooperation haben sich 2011 die grenzanliegenden Kommunen Stadt Aachen, StädteRegion Aachen, Vaals, die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Heerlen und die Parkstad Limburg zusammengeschlossen, um in den Themenfeldern Wirtschaft, Arbeitsmarkt und Infrastruktur einen engeren Austausch zu pflegen.

Ganzen Beitrag lesen

03. November 2016

Das Internet der Dinge – Chance und Herausforderung

Das Internet der Dinge – Chance und Herausforderung - Foto: pixabay.com/geralt

Bestimmt IoT unsere Zukunft? Ständige Überwachung oder Chance für Technologiestandorte und Unternehmertum? Das war das Thema der Podiumsdiskussion auf der atec2016 in Aachen.

Unter dem Hashtag #connectedworld fand die diesjährige atec am Mittwoch im Super-C der RWTH Aachen statt. Startups, Unternehmer, Wissenschaftler, Investoren und interessierte Studierende trafen sich auf der Konferenz für Technologie, Innovation und Entrepreneurship zum Austausch über die digital vernetzte Welt des Internet of Things.

In einem breiten Vortragsspektrum wurden Geschäftsmodelle, aber auch technologische Herausforderungen der digital vernetzten Welt diskutiert.

Was uns bei synaix an diesem Format besonders anspricht, ist der Austausch mit jungen Gründern und erfahrenen Kollegen aus Traditionsunternehmen und der Wissenschaft.

Datenschutz und Sicherheit als Dauerthemen

In den Fokus der Gespräche rückten dabei immer wieder Fragestellungen nach Sicherheit, Datenschutz und Compliance. Gleich ob es sich um Gesundheitsdaten oder die vernetzte Mobilität des Connected-Car handelt: die Themenbereiche Security und Compliance sind allgegenwärtig. Ganzen Beitrag lesen

28. Oktober 2016

Willkommenskultur für digitale Ideen aus Europa

Willkommenskultur für digitale Ideen aus Europa - Foto: pixabay.com/GregMontani

Warum überschütten wir immmr mit Häme?

Letzte Woche hat ein 70 Personen Startup der Telekom einen neuen Messenger herausgebracht: immmr. Ja: der Name ist irritierend, ja: der Start im slowakischen Markt ist ungewöhnlich, ja: das Design ist gewöhnungsbedürftig, und ja: 70 Personen scheinen ganz schön viel, wenn Whatsapp beim Aufkauf durch Facebook mit mehr als 400 Mio Nutzern nur 50 Mitarbeiter hatte.

Aber muss die deutsche Tech-Elite dem Projekt direkt durch niederschmetternde Blogartikel den Garaus machen? Thomas Knüwer lässt kein gutes Haar an dem neuen Dienst und führt eine Menge nachvollziehbarer Sachargumente ins Feld.

Auch SIMSme, ebenfalls ein Messenger, schon einige Zeit am Markt und auch von einem großen deutschen Unternehmen, der Post, bekommt sein Fett weg.

Wieso stehen wir US-Lösungen positiver gegenüber als deutschen?

Ganzen Beitrag lesen

20. Oktober 2016

synTechTalk: GUI-Entwicklung mit JavaFX (Einführung)

synTechTalk: GUI-Entwicklung mit JavaFX (Einführung) - Foto: synaix GmbH

Heute im synTechTalk: Eine Einführung in die GUI-Entwicklung mit JavaFX.

Java bietet schon lange die Möglichkeit, grafische Oberflächen zu erstellen. Mit JavaFX wird dies noch einfacher. Zudem bietet JavaFX erstmals die Möglichkeit, die Anwendung mit Hilfe von CSS zu stylen und damit schnell ein modernes Design bereitzustellen.

Die Vergangenheit

  • AWT – Ein altes Framework für einfachste Oberflächen
  • Swing – Eine Erweiterung für AWT, die viele- aber nicht alle, Standard-Oberflächen-Elemente bereitstellt.

Die Gegenwart

JavaFX – Völlig neu entwickelt, modernes Design und einfach erweiterbar.

Genau wie schon bei AWT und Swing gibt es bereits eine Menge Bibliotheken für JavaFX.
Im Gegensatz zu den alten Frameworks gibt es aber auch einfache Tools zum Erstellen von nativen Launchern/Installern (.exe und co). Ganzen Beitrag lesen

13. Oktober 2016

Eine solide Ausbildung als Grundstein für eine Karriere bei synaix

Eine solide Ausbildung als Grundstein für eine Karriere bei synaix - Foto: synaix GmbH

Damit steht Euch die Welt offen!

Unsere Auszubildenden sind für uns bei synaix ein wichtiger Eckpfeiler unserer Personalstrategie, denn für unsere Mitarbeiterplanung und Weiterentwicklung wünschen wir uns langfristige Beziehungen!

Bei uns werden Azubis wertgeschätzt und von Anfang an in die Mitarbeit an realen Projekten eingebunden. Über 80 Prozent der synaix Auszubildenden werden nach ihrem erfolgreichem Abschluss übernommen und bleiben bei uns. Wir bilden inzwischen seit über 20 Jahren aus und von unseren heutigen Mitarbeitern waren etwa 30 Prozent selber mal synaix Azubis.

Fördern und Fordern – Wir bieten Euch eine Menge und fordern Leistung

Für die FISIs haben wir die Einrichtung einer besonderen Berufsschulklasse bewirkt. Ganzen Beitrag lesen

07. Oktober 2016

synaix Flashback: Heute vor 15 Jahren – Wer erkennt wen?

synaix Flashback: Heute vor 15 Jahren - Foto: synaix GmbH

Heute vor 15 Jahren hat synaix als Skater Team am Köln Marathon teilgenommen. Die Ausrüstung damals war nicht so professionell wie heute, aber das Gesamtbild stimmt. 😉 Fast alle der damaligen Läufer bzw. Skater sind übrigens heute noch im synaix Team aktiv. Na, wen erkennen Sie wieder?

Vor einer Woche haben wir zum 4. Mal beim Aachener Firmenlauf mitgemacht – dieses Jahr mit 14 Läufern, die sich alle auf die lange Strecke getraut haben. Neben dem Event selber mit seinem Nervenkitzel macht bei solchen Veranstaltungen vor allem die gemeinsame Vorbereitung eine Menge Spaß – damals wie heute.

Das Startfoto von diesem Jahr darf zu Dokumentationszwecken natürlich nicht fehlen.

(Barbara Schilling)

Ganzen Beitrag lesen

20. September 2016

Die Energiewende verhindert die Zukunftsfähigkeit Deutschlands als Digitalstandort

Die Energiewende verhindert die Zukunftsfähigkeit Deutschlands als Digitalstandort - Foto: pixabay.com/hpgruesen

Wie unsere Politik die digitale Transformation sabotiert   

Wenn es um digitale Innovation geht, schauen die meisten Augen bewundernd ins Silicon Valley. Politiker und Firmenlenker machen Reisen dorthin – einige für ein paar Tage, andere gar für ein paar Monate, um all das einzusaugen und zu kopieren was diese Hockeykurven in den Geschäftsentwicklungen möglich macht. Aber ist das wirklich der zentrale Punkt? Müssen wir exponentiell wachsenden Geschäftsmodellen hinterher rennen?

Mit der digitalen Agenda will die Politik den Anschein erwecken, als gäbe es einen Masterplan für die digitale Transformation unserer Gesellschaft und Wirtschaft. Mit drei Oberpunkten werden attraktive Wählerschichten angesprochen:

Ziele der digitalen Agenda

Sicherheit, Schutz und Vertrauen für Gesellschaft und Wirtschaft: Der deutsche Datenschutz ist nicht nur ein Hindernis beim Umsetzen digitaler Innovation, sondern kann auch einen Mehrwert für Wirtschaft und Gesellschaft bieten.

Ja, absolute Zustimmung. Nur Hockeykurven kann man damit nicht erzielen. Aber das muss ja auch gar nicht sein.

Digitale Wirtschaft und digitales Arbeiten: Digitale Transformation ist ok, aber nur solange wir unsere liebgewonnen Errungenschaften der sozialen Marktwirtschaft nicht an die digitale Welt anpassen müssen.  Ganzen Beitrag lesen

08. September 2016

Was bringt Digitalisierung meinem Unternehmen? – Workshop im Rahmen von #Aachen2025

Was bringt Digitalisierung meinem Unternehmen? - Workshop im Rahmen von #Aachen2025 (Logo ©aachen2025.de, Fotomontage: synaix)

Was bringt Digitalisierung meinem Unternehmen? – Mit dieser konkreten Fragestellung beschäftigt sich ein Workshop für (produzierende) Mittelständler im Rahmen von Aachen 2025. Jenseits der Buzzwords Digitalisierung, Internet der Dinge oder Industrie 4.0 können interessierte Unternehmer und Startups sich damit auseinandersetzen, wie sie digitale Innovationen für sich und ihr Unternehmen zukunftsweisend einsetzen. Der Fokus liegt dabei klar nicht auf der Technik-Sicht, sondern auf der Nutzenbetrachtung für das eigene Geschäftsmodell – schließlich ist Digitalisierung mehr als der Einsatz neuer Technologien.

Wann und wo?

Samstag, 24.09.2016

synaix Gesellschaft für angewandte Informations-Technologien mbH
Im Süsterfeld 6, 52072 Aachen

Maximale Effizienz

In Gruppen von max. 20 Personen haben die Workshop-Teilnehmer Gelegenheit, Fragen zu stellen und anschließend mit den Referenten ins Gespräch zu kommen.

Was erwartet Sie?

Digitalisierung ist kein Selbstzweck – Business Model Design für produzierende Unternehmen

Ganzen Beitrag lesen